Hackerattacken Unternehmen

Hackerattacken: Mittelständische Unternehmen besonders bedroht

Nach Einschätzung der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V (NIFIS) sind mittelständische Unternehmen besonders durch professionelle Hackerattacken bedroht. Und das zunehmend auch ganz gezielt durch „Targeted Attacks“, nachdem sie lange Zeit eher zufällig breit angelegten Massenangriffen zum Opfer fielen.

 

Einen Grund für die Zunahme der Angriffe auf KMUs sieht die NIFIS in dem dort vorhandenen Spezialwissen. Die Hackerangriffe bleiben oft zunächst unbemerkt, da die jeweiligen Methoden der Hacker sich individuell auf die IT-Infrastruktur der Unternehmen einstellen und so optimal tarnen. Denn das Ziel der Hacker ist es, dauerhaft in den Firmennetzwerken zu agieren und so langfristig Daten ausspionieren zu können. Und das mit Erfolg: 2014 belief sich der Schaden durch Cyberkriminalität nach Angaben der NIFIS auf rund 5 Milliarden Euro, das sind in etwa 1,6 Prozent des Bruttoinlandsproduktes.