Unsichere Passwörter

Unsicheres Passwort bzw. Kennwort

Seit es Computer gibt, ist die Sicherheit der darauf gespeicherten Daten ein wichtiges Thema. Ein sicheres Passwort bzw. Kennwort kann entscheidend dazu beitragen, aber auch 30 Jahre nach Einführung des PCs sind Passörter wie „123456“ oder „passwort“ unter den Spitzenreitern der gehackten Passwörtern, die das US-Unternehmen SplashData jährlich untersucht und veröffentlicht.

 

Für seine Talkshow nahm Jimmy Kimmel nahm die aktuelle Liste zum Anlass für eine Straßenumfrage in Hollywood: Erschreckend leicht ließen sich die Passanten ihr Passwort entlocken und diese waren wie in besagter Liste oft sehr einfach gestrickt. nach ihrem Kennwort auszuhorchen. So lustig sich das Youtube-Video dieser Umfrage anschaut, so erschreckend ist, wie sorglos viele nach wie vor mit dem Thema Passwortsicherheit umgehen.

 

Auf den Webseiten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und des Branchenverband BITKOM werden Tipps für den richtigen und verantwortungsvollen Umgang mit dem Passwort und Kennwort geben: Empfohlen wird willkürliche Kombinationen aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen – und natürlich sollte diese nicht breitwillig und leichtfertig preisgegen werden. Darüber hinaus sollte jeder Account ein eigenes Passwort zum Login haben, das regelmäßig geändert wird.

Passwort Manager

Die meisten User scheuen jedoch diesen Aufwand. Abhilfe schafft hier ein so genannter Passwortmanager wie RoboForm, der es ermöglicht, auf Knopfdruck sichere Passwörter zu erstellen und zu speichern. Die Zugangsdaten werden verschlüsselt abgespeichert und der User muss sich dann nur noch ein einziges Passwort merken, da die Software plattformübergreifend und unabhängig von Browser und Betriebssystemen arbeitet.

 

Nach einer aktuellen Studie nutzen allerdings nur rund 25 Prozent der Bundesbürger solche Passwortmanager. Für den Hauptgeschäftsführer der BITKOM, Dr. Bernhard Rohleder, ein Zeichen, dass das Thema Daten- und Internetsicherheit immer noch nicht ernst genug genommen wird.